Ki ist ein Begriff, der im Japanischen auf unterschiedliche Weise gebraucht wird. Im Zusammenhang mit Aikido bedeutet er „innere Kraft“ oder auch Energie. Innere Kraft“ resultiert aus der Optimierung der Körperorganisation in Verbindung mit Atmung und Bewegung. Ki kann aber sowohl körperliche als auch mentale Energie, oder die Verbindung beider bedeuten. Ki ist aber auch unsere Lebensenergie.

Aikido ist Ki in Bewegung. Wir üben im Aikido die Verbindung der Kräfte im eigenen Körper herzustellen, aber auch die zwischen Angreifer und Verteidiger. Ein Hauptelement der Bewegung ist die Spirale. Aufsteigende und absteigende Spiralen verbinden die Kräfte des Himmels und der Erde. In der mythologischen Bilderwelt des Aikido-Begründers Morihei Ueshiba wurden diese Kräfte durch die Gottheiten Izanagi und Izanami symbolisiert.

In der Aikdo-Schule üben wir in speziellen Trainingseinheiten unser Ki und unsere körperlichen Fähigkeiten, und entwickeln so mehr Kraft und innere Stabilität.

  • Aiki ist die Verknüpfung der Silben Ai – Harmonie, und Ki – (innere) Kraft.
  • Aiki bezeichnet in der Kampfkunst außergewöhnliche Fähigkeiten, Angriffe neutralisieren und einwirkende Kräfte scheinbar auflösen zu können, oder Angreifer mit mit großer Wirkung kontrollieren oder werfen zu können.
  • Aiki zu üben bedeutet, den Weg des Aiki-Do zu gehen.